Menü

Großprofile und Sonderbauwerke

„Großprofile und Sonderbauwerke besitzen meist einen hohen Stellenwert in der Konzeption der Abwasser-bewirtschaftung von Kommunen und Städten. Sie stellen besondere Anforderungen an die Erfassung und Bewertung und werden in der Regel nicht im Rahmen der Umsetzung von Eigenkontrollmaßnahmen aus-geführt. Aus diesem Grund hat sich ISAS schon vor über 15 Jahren auf die Dokumentation von Großprofilen spezialisiert und eine eigene Technik zur TV-Inspektion durch Begehung erfolgreich eingeführt."

Ihre Ansprechpartner

Sebastian Brunner

Sebastian Brunner

Tel. 08362/91660

E-Mail: sebastian.brunner[at]kanalsanierung.com

Großprofile und Sonderbauwerke - Übersicht

Der Bereich Großprofile und Sonderbauwerke umfasst die beiden folgenden Kernbereiche:

Erfassung und Bewertung von Großprofilen

Aufbauend auf den Ergebnissen der TV-Inspektion wurde eine Vielzahl von Sanierungsprojekten in Großprofilen umgesetzt. Hierbei zeigte sich, dass zur Minimierung der Ausführungs- und Kostenrisiken eine erweiterte Bestands- und Zustandserfassung im konkreten Sanierungsfall sinnvoll ist. ISAS hat daraufhin sein Porfolio in diesem Bereich erweitert und konnte sich ein leistungsstarkes Netzwerk aus Gutachtern und Fachfirmen aufbauen. ISAS plant und koordiniert heute sämtliche Leistungen zur erweiterten Bestands- und Zustandserfassung von Großprofilen. Gerne bieten wir Ihnen diese auch als Generalübernehmer aus einer Hand an.

Erfassung

TV-Inspektion durch Begehung

Die freie Kameraführung garantiert eine optisch-technische, haptische und visuelle Aufnahme aller Schäden, Zuläufe, etc.

Die Dokumentation erfolgt in einem elektronischen Erfassungssystem über den Steuerstand des Inspektionsfahrzeuges.

Vermessungstechnische Aufnahme

Die vermessungstechnische Aufnahme dient zur Erfassung des Kanalverlaufes in Lage und Höhe und ermittelt gleichzeitig die vorhandenen Querschnittsgeometrien.

In der Regel werden 3D-Vermessungssysteme eingesetzt und ausgewertet. Die Ergebnisse werden in CAD-Bestandsplänen dargestellt.

Bautechnische Untersuchungen

Zum genaueren Verständnis des Schadensbildes, wie aber zur Ermittlung notwendiger Materialparameter werden bautechnische Untersuchungen der Großprofile notwendig.

Die Entnahme von Bohrkernen, Bewehrungsmessungen, aber auch die Untersuchung von Bohrmehlproben, etc.  sowie die labortechnische Auswertung gehören zum Leistungsumfang.

Geotechnische Untersuchungen

Um statische Schäden einschätzen und Tragfähigkeitsreserven bestimmen zu können, werden Bodenproben in Felduntersuchungen gewonnen.

Über labortechnische Analysen werden die notwendigen Bodenparameter ermittelt und gutachterlich bewertet.

Bewertung

Schadensbewertung

Die Zustandsklassifizierung, wahlweise gem. Arbeitshilfen Abwasser des Bundes, DWA-Merkblatt 149 bzw. DIN EN 13508, erfolgt im Büro nach ingenieurtechnischer Auswertung und Bewertung sämtlicher Schadens- und Bauwerksdaten sowie Randbedingungen.

Statische Neuberechnung

Anhand der gewonnenen Material- und Baugrundparameter kann eine statische Nachberechnung der Großprofile gemäß DWA-Arbeitsblatt 143-2 durchgeführt werden.

Die statische Modellbildung erfolgt hierbei meist unter Zuhilfenahme von Finiten Elementen mit dem Ergebnis einer gutachterlichen Bewertung der Tragfähigkeitsreserven.

Sanierungskonzept

Aufbauend auf den Ergebnissen der Schadensbewertung und der statischen Nachberechnung des vorhandenen Kanals wird ein Sanierungskonzept einschl. Kostenermittlung und Wirtschaftlichkeitsvergleich zur Festlegung der Sanierungsart nach DIN EN 752 aufgestellt.

Eine differenzierte Betrachtung notwendiger Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Vorflut und eine mittels Kostenbarwertmethode von Nutzungsdauern entkoppelte Wirtschaftlichkeitsbetrachtung garantieren größtmögliche Transparenz und Vergleichbarkeit.

Sanierungsplanung für Großprofile

Erfassung und Planung in einer anderen Dimension. Die Planung im Bereich von Großprofilen und Sonderbauwerken erfordert erhöhte Anforderungen und besondere Erfahrung:

  • Spezialisten für die Planung von Großprofil- und Sonderbauwerkssanierungen unter Berücksichtigung von baulichen, betrieblichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten
  • Abwicklung von Großprojekten wie die Sanierung von begehbaren Kanälen, z.B. in Stuttgart, Neu-Ulm, Esslingen, etc.
  • Planung und Durchführung von Abwasserhaltungsmaßnahmen