Menü

Bedarfs-/Objektplanung und Bauüberwachung

"Die Anforderungen an eine hochwertige Kanalsanierung haben sich in den vergangenen 25 Jahren erheblich verändert. Als Büro der ersten Stunde steht uns ein Erfahrungsschatz zur Verfügung wie kaum einem anderen. Die Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen ist heute komplexer denn je. Neben all der Technik und Logistik ist es aber primär der Mensch, der mit den gestiegenen Anforderungen umgehen muss. Wesentlicher Bestandteil unserer Leistung und des Erfolges ist es, den Auftraggeber mitzunehmen, ihm die Zusammenhänge aufzuzeigen und ihn stets zu informieren. Diese Transparenz schafft Sicherheit und ist Basis für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit".

Ihr Ansprechpartner

Peter Glatz

Peter Glatz

Tel.: 08362/91660
E-Mail: peter.glatz[at]kanalsanierung.com

Unser Leistungsportfolio im Bereich Planen und bauen umfasst:

Sanierung - nicht begehbarer Kanäle

Die Umwelt im Auge - Dichtheit das oberste Ziel einer jeden Sanierung:

  • Von der Zustandserfassung über die Sanierungsplanung bis zur Umsetzung der Sanierung, alles aus einer Hand
  • Sanierungskonzepte für sämtliche Abwassersysteme inklusive Schachtbauwerke
  • Sanierungsplanung nach den Anforderungen der DIN EN 752-5
  • Know-how sämtlicher Verfahrensgruppen der Sanierung auf dem aktuellen Stand der Technik
  • Umsetzung der gewählten Sanierungsmaßnahmen nach den geltenden Regeln der Technik

Grundstücksentwässerung

Als Ingenieurbüro mit über 25-jähriger Erfahrung im Kanalsanierungsbereich sind wir ein ingenieurtechnisches Bindeglied zwischen Grundstückseigentümern und Kommune bei der Überprüfung und Wiederherstellung der Dichtheit von Grundstücksentwässerungsanalgen.

Gesetzliche Grundlage:

§ 60 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) vom 01.03.2010
(1) Abwasseranlagen sind so zu errichten, zu betreiben und zu  unterhalten, dass die Anforderungen an die Abwasserbeseitigung eingehalten werden. Im Übrigen dürfen Abwasseranlagen nur nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik errichtet, betrieben und unterhalten werden
.

Fremdwasserreduzierung

Fremdwasser: Hohes Einsparpotential

Fremdwasser verursacht erhöhte Kosten im Bereich der Abwasserentsorgung sowie eine Beeinträchtigung der Reinigungsleistung von Kläranlagen. Grundlage für einen nachhaltigen Erfolg bei der Lösung der Fremdwasserproblematik ist eine umfassende Fremdwasserstudie unter Berücksichtigung aller erforderlicher Randbedingungen.

Die Lösung - ISAS-Fremdwassermanagement:

  1. Erweiterte Bestandsaufnahme
  2. Ermittlung des Einsparpotenziales
  3. Fremdwassermessungen
  4. Auswertung der Durchflussmessungen
  5. Planung und Umsetzung von Fremdwasserreduzierungsmaßnahmen

Abwasserbehandlung und -recycling

Abwasserbehandlung nach dem Stand der Technik - Drastische Senkung der Kosten für Wartung, Reinigung und Frischwasser

ISAS findet die ordnungsgemäße Abwasserbehandlung aller anfallenden Abwasserarten von Betrieben eine wirtschaftliche und maßgeschneiderte Lösung. Dies kann z.B. in Form einer biologischen Abwasserreinigungsanlage (DIBt) gefunden werden. ISAS berät Sie und plant die für Sie optimale Anlage.

Ihre Vorteile auf einem Blick:

  • garantierte Grenzwerteinhaltung
  • Einhaltung der Umweltauflagen
  • Kostenreduzierung
  • keine chemischen Hilfsstoffe
  • Verbesserung der Betriebs- und Wartungszustände

Generalübernehmer - Alles aus einer Hand

Für große Standorte industrieller Abwassernetze führen wir die komplette Sanierung von Rohrleitungsnetzen unter der Prämisse der geringstmöglichen Beeinträchtigung der industriellen Betriebsabläufe als Generalübernehmer aus. Zu unseren Kunden gehören Unternehmen wie die Daimler AG, BMW AG und Nestlé Deutschland AG.

Das Ergebnis

Übergabe eines strukturverbesserten, kostengünstigen Abwassernetzes mit geringsten Wartungskosten. Die Abrechnung der Generalübernehmerleistung erfolgt nach den im Vertrag festgelegten Abschnitten ausschließlich zu Pauschalpreisen.